Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Hanteln Test 2020 |
Die besten Hanteln kaufen

Inhaltsverzeichnis Anzeigen

Mit unserem Hanteln Test erhalten Sie einen umfassenden Überblick über aktuelle Modelle auf dem Markt. Unser Ratgeber stellt Ihnen zudem allgemeine Informationen bereit, mit denen Sie Ihr Wissen über Hanteln erweitern können. Die wichtigsten Kriterien für den Kauf von Hanteln stellen wir Ihnen in unserer Kaufberatung vor. Weitere Trainingstipps für Ihre Hanteln zuhause erhalten Sie obendrauf.

Kurzüberblick: Welche Hanteln eignen sich für mich?

Ranking der besten Hanteln
ScSPORTS Hantelset mit Koffer
Bestseller auf Amazon.de
Hop-Sport Guss Kurzhanteln
Hanteln Marken
Movit Kurzhanteln PRO 2er Set

Hanteln Test | Ranking der besten Hanteln

ScSPORTS Hantelset mit Koffer

Platz 1: ScSPORTS Hantelset mit Koffer

Preis nicht verfügbar
Hop-Sport Guss Kurzhanteln

Platz 2: Hop-Sport Guss Kurzhanteln

Preis nicht verfügbar
Movit Kurzhanteln PRO 2er Set

Platz 3: Movit Kurzhanteln PRO 2er Set

Preis nicht verfügbar
PROIRON Kurzhanteln Gusseisen Hantel 2er Set

Platz 4: PROIRON Kurzhanteln 2er Set

159,99 EUR
GORILLA SPORTS Kurzhanteln 2er Set

Platz 5: GORILLA SPORTS Kurzhanteln 2er Set

Preis nicht verfügbar

Hanteln Bestseller

Hanteln Marken

ScSports

ScSPORTS

Die Marke ScSPORTS wurde 2003 als gleichnamiges Unternehmen von Sandra und Manuel López in Emmerich ins Leben gerufen. Aus einem kleinen E-Commerce ist inzwischen eine gefragte Marke in Sachen günstige Sportartikel, Hanteln, Gewichte, Hantelsets, Hantelbank, Yogamatte, Kettlebell, Gymnastikball u.v.m. geworden.

ScSports überzeugt durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, ausgewählte Artikel und solide Qualität. Das inhabergeführte Unternehmen ist in stetem Aufschwung und kann so ein breites Angebot vorweisen.

HOP-Sport

Hop-Sport

Die Marke Hop-Sport gibt es seit 2003 und ist vor allem in Mitteleuropa vertreten. Die Produktpalette umfasst Sport und Fitness, aber auch Haus und Garten. Die Konzeption der Sportartikel und Fitnessgeräte ist sowohl auf den Freizeitbedarf als auch für den professionellen Einsatz ausgerichtet.

Egal ob Sie Fitnesszubehör wie Liegestützgriffe, Gymnastikmatten, Trainingsbänder oder Springseile suchen: Das alles kann bei Hop-Sport gefunden werden. Die Auswahl an Fitnessgeräten umfasst beispielsweise Heimtrainer, Crosstrainer, Stepper, Rudergeräte u.v.m. Für Krafttraining bietet Hop-Sport Kraftstationen, Hantelsets, Gewichte, Hanteln und weitere Fitnessgeräte an.

Movit

Die Marke MOVIT steht seit 2006 für beste Fitness-Artikel für das Fitnessstudio oder den privaten Gebrauch im Home Gym. Vertrieben werden die Produkte von Movit über den Hersteller Maxstore GmbH mit Sitz in Münchberg.

Das Sortiment deckt den Bereich für Kraftstport optimal mit einer guten Auswahl an Hantelstangen, Gewichtsscheiben und Hantel-Sets ab. Aber auch weitere Sportartikel für Fitness und Wellness sind bei MOVIT zu finden. Von Gymnastikmatten, Liegestützgriffen, über Springseile, Expander gibt es auch Cardiogeräte wie Crosstrainer. Weiteres Equipment für die Rehabilitation und Massage gehören ebenfalls zum Sortiment.

Proiron

PROIRON

PROIRON bietet eine gute Auswahl an Hanteln in verschiedenen Gewichtsklassen und Größen. Vom Hantelset, über Hantelstangen und Gewichtsscheiben werden Sie bei der Marke PROIRON fündig. Auch Premium-Hantelsets gehören zum festen Bestandteil des Sortiments.

Gorilla Sports

GORILLA SPORTS

Gorilla Sports steht für beste Fitnessaustattung im Studio- oder Heimbereich. Dabei kommen besonders Bodybuilding-Begeisterte bei der Auswahl an Sportartikeln auf Ihre Kosten. Eine gute Auswahl sowohl an Kraftgeräten, als auch an Hantelbänken, Hanteln und Gewichten, aber auch Boxsäcken zeichnet die Marke Gorilla Sports aus.

Daneben werden unter derselben Marke aber auch Cardiogeräte wie Laufbänder, Crosstrainer, Ergometer oder Springseile vertrieben. Auch Yoga- und Aerobic-Fans kommen durch Sportartikel wie Gymnastikmatten, Stepper und Faszienrollen auf Ihre Kosten.

Was dich zum Thema Hanteln interessieren könnte

Hanteln Ratgeber 

Hanteln gehören zu den bekanntesten Fitnessgeräten, die es gibt. Dabei hat der Hantelsport eine sehr lange Tradition, die bis in die Antike zurückreicht. So verwendeten bereits die Griechen Gewichte aus Blei und Stein. Bei Sport und Wettkampf wurden diese als Hanteln eingesetzt. Heute gibt es Hanteln in vielfältigen Formen aus verschiedenem Material. Die Auswahl ist enorm. Damit Sie einen Überblick erhalten, zeigen wir Ihnen in unserem Hanteln Ratgeber alles Wissenswerte rund um dieses Fitnessgerät.

Zu einer Grundausstattung für Krafttraining gehören Hanteln unbedingt dazu. Mithilfe von Hanteln können Sie effektiv Muskeln aufbauen. Hanteln sind breit einsetzbar, einfach zu handhaben und dabei äußerst platzsparend. Weiter können Sie sich ständig im Training verbessern, indem Sie die Hanteln mit zusätzlichen Gewichtscheiben ausstatten. Dadurch profitieren Sie sowohl als Anfänger als auch als Fortgeschrittener vom Hanteltraining. Der Muskelaufbau sorgt für eine attraktive und athletische Erscheinung. Daneben steigern Sie auch Ihr körperliches Wohlbefinden. Denn Muskeln entlasten die Gelenke. Gerade im Bereich des Rückens kann sich dies positiv auf Rückenschmerzen auswirken und Probleme wie Bandscheibenvorfälle vorbeugen.

Hanteltraining

Mit Hanteltraining können Sie Muskelaufbau betreiben. Je nach Ausrichtung des Krafttrainings steigern Sie hauptsächlich Ihre Muskelkraft oder erhöhen Ihre Muskelausdauer. Ein Training mit bis zu 15 Wiederholungen pro Satz gilt als Volumentraining. Hier liegt der Fokus auf dem Aufbau von Muskelmasse. Bei Sätzen ab 15 Wiederholungen handelt es sich hingegen um ein Kraftausdauertraining. Sie stärken die Muskulatur mäßig und erhöhen Ihre Kraftausdauer. Dadurch wird der Stoffwechsel angekurbelt und die Fettverbrennung angeregt. Viele Frauen bevorzugen ein Kraftausdauertraining mit Hanteln.

Sowohl beim Volumentraining als auch beim Kraftausdauertraining kommt es auf die richtige Einstellung des Gewichts mittels der Hantelscheiben an. Am Ende eines Satzes sollte der Muskel brennen, so dass keine weitere Wiederholung mehr möglich ist. Setzen Sie die Wiederholungsanzahl anhand Ihrer individuellen Trainingsziele in einem Trainingsplan fest. Im Training bestücken Sie dann jeweils bei einer Übung die Hanteln mit Hantelscheiben. Am Anfang ist bei der Einstellung der richtigen Intensität etwas Geduld notwendig. Mit der Zeit finden Sie jedoch das passende Gewicht für jede Übung.

Funktionsweise und Handhabung

Hanteln dienen dazu, Ihr Krafttraining noch effektiver zu machen. Sie nehmen während der Fitnessübung die Hantel in eine oder beide Hände und führen die Übung aus. Durch das Gewicht der Hantel wird die Intensität des Trainings gesteigert. Mit dem Trainingsfortschritt werden Sie die Intensität deshalb mithilfe von Hantelscheiben erhöhen. Dies bringt zusätzliches Gewicht und erschwert somit die Ausführung der Übung. Der Effekt ist steigender Muskelaufbau durch immer neue Trainingsreize.

Im Gegensatz zu Trainingsmaschinen bewegen Sie das Gewicht der Hanteln frei. Das bedeutet, dass Sie zusätzlich zur Ausführung der Übung das Gewicht bei der Bewegung durch weitere Muskeln stabilisieren müssen. Aus diesem Grund bieten Hanteln einen zusätzlichen Trainingseffekt.

Ob Sie als Anfänger bereits mit freien Gewichten trainieren sollten, ist von Ihren individuellen Voraussetzungen abhängig. Die einen fühlen sich bei den freien Bewegungen sicher. Andere hingegen haben Probleme, die Bewegung unter Zurhilfenahme der stabilisierenden Muskulatur korrekt auszuführen. Fangen Sie zunächst mit sehr wenig oder gar keinem an. Tasten Sie sich dann langsam an die Belastung mit Hanteln heran. Die Übung sollte in jedem Fall korrekt und technisch einwandfrei ausgeführt werden können.

Welche Arten von Hanteln gibt es?

Bei Hanteln unterscheidet man zwei verschiedene Arten: Die Langhantel und die Kurzhantel. Eine Langhantel wird mit beiden Händen gegriffen. Die komplexen Fitnessübungen wie Kniebeuge, Kreuzheben oder Bankdrücken werden mithilfe einer Langhantel ausgeführt. Die SZ-Hantel ist eine Sonderform der Langhantel. Sie kommt zum Einsatz, um die Handgelenke zu schonen.

Die Kurzhantel hingegen wird in der Regel für einhändige Übungen verwendet. Zwei Kurzhanteln sorgen für eine symmetrische Belastung des Körpers. Sie können mit Kurzhanteln hervorragend die Arme trainieren. Die Trizeps-Hantel ist eine Sonderform der Kurzhantel, die sich besonders für das Trizepsdrücken eignet.

Schließlich gibt es noch Hanteln mit festem Gewicht. Bei jedem Hantelmodell finden sich auch solche mit festem Gewicht, das nicht durch Gewichtscheiben angepasst werden kann. Zu den bekanntesten Hanteln dieser Art zählt die Kettlebell oder Kugelhantel. Diese ist eine runde Hantel mit integriertem Griffbügel. Sie benötigen für jedes Gewicht eine andere Kettlebell.

Diese Muskeln kann man mit Hanteln trainieren

Wenn Sie Hanteln zuhause besitzen, können Sie sehr viele Fitnessübungen ausführen. Entsprechend groß ist auch die Anzahl an Muskeln, die Sie dadurch erreichen können. Sie trainieren mit Kurzhantel sehr effektiv Ihre Arme, Schultern und den Rücken. Mit einer Langhantel sind zudem Kniebeugen, Kreuzheben, Bankdrücken und Rudern möglich. Es ist also ein Ganzkörpertraining möglich, das sowohl die Muskeln des Oberkörpers als auch des Unterkörpers anspricht.

Vorteile Hanteltraining

Das Hanteltraining bietet sehr viele Vorteile. Betrachten Sie den geringen Preis, den Sie beim Kauf von Hanteln zahlen, ist es eine sehr lohnende Investition in Ihr attraktives Aussehen und in Ihre Gesundheit.

Und dies ist bereits der erste Vorteil vom Hanteltraining. Hanteln sind weitaus günstiger als Kraft- und Cardiogeräte. Während Sie für große Fitnessgeräte und Maschinen mehrere Hundert oder sogar Tausende von Euro zahlen, gibt es qualitative Hanteln bereits für einen zweistelligen Betrag.

Desweiteren sind Hanteln sehr platzsparend. Nach dem Training können Hanteln problemlos verstaut werden. Sie nehmen aber auch nicht viel Platz im Raum weg, wenn Sie auch jenseits des Trainings liegen bleiben.

Gleichzeitig haben Sie mit Hanteln eine hohe Flexibilität und Vielfalt für Ihr Krafttraining. Sie können zahlreiche Übungen mit Hanteln ausführen. So ist die Hantel das Fitnessgerät für das Krafttraining schlechthin. Kreuzheben beispielsweise wäre ohne eine Hantel kaum durchführbar. Zugleich können Sie dieselbe Langhantel aber auch für das Bankdrücken oder Kniebeugen verwenden. Sie haben somit mehrere Fitnessgeräte in einem.

Im Gegensatz zum Muskelaufbau an Trainingsmaschinen können Sie mit Hanteln frei trainieren. Das bedeutet, dass Sie bei jeder Übung gemäß Ihrer individuellen Physiognomie die vollständige Bewegungsamplitude haben. Zudem wird durch das Training mit freien Gewichten die stabilisierende Muskulatur gekräftigt. Aus diesem Grund ist das Training mit freien Gewichten sehr viel anspruchsvoller. Anfängern wird deshalb oft vom Training mit freien Hanteln abgeraten. Allerdings kann mit der richtigen Aufmerksamkeit und Technik umso schneller effektiver Muskelaufbau stattfinden. Ob Sie sich als Anfänger an freie Hanteln herantrauen, hängt von Ihren individuellen Voraussetzungen und sonstigen Trainingserfahrung ab.

Kaufberatung Hanteln

Finden Sie die richtigen Hanteln für sich! Wir stellen Ihnen in unserer Kaufberatung Hanteln die wichtigsten Kaufkriterien vor, damit Sie langfristig mit Ihren Hanteln zufrieden sind und bestens trainieren können.

Denn die Auswahl an Hanteln ist auf dem Fitnessmarkt groß. Pauschal lässt sich nicht sagen, dass ein bestimmtes Produkt für jeden passt. Denn jeder Kraftsportler geht mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Zielen an das Hanteltraining.

Bevor Sie also loslegen, ist es wichtig, sich ausführlich zu dem Thema Hanteln zu informieren. Auf diese Weise vermeiden Sie Fehlkäufe und können Ihr Training bestmöglich gestalten.

Bekannte Hersteller

Zur ersten Orientierung dienen bekannte Hersteller von qualitativen Hanteln. Sehr beliebt sind Hanteln von Hammer, Gym80 und Finnlo. Aber auch Kettler, Technogym, Alex und Raktor erfreuen sich großer Beliebtheit.

Preis

Der Preis für Hanteln ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Insgesamt kann man jedoch sagen, dass Hanteln relativ günstig sind und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben. Sie können nämlich mit Hanteln eine Vielzahl an Übungen durchführen. Auch können Hanteln unzählige Male verwendet werden, ohne kaputt zu gehen.

Zunächst sollten Sie sich überlegen, auf welche Kaufkriterien Sie Wert legen. So wissen Sie, ob sich die Investition in ein teureres Modell für Sie lohnt.

Kurzhanteln mit Aufnahme für Hantelscheiben erhalten Sie bereits ab etwa ca. 20 Euro pro Paar. Eine einzelne Trizepshantel ist etwas teurer und liegt bei 20 bis 40 Euro.

Bei Langhanteln richtet sich der Preis vor allem nach Material und Größe. Für 12 bis 30 Euro erhalten Sie bereits eine kürzere Langhantel in guter Qualität. Legen Sie Wert auf eine kugelgelagerte Olympische Langhantel, müssen Sie etwas mehr Geld ausgeben. Hier liegt der Preis zwischen 60 und 150 Euro.

Möchten Sie mit einer SZ-Hantel trainieren, müssen Sie preislich mit 20 bis 60 Euro rechnen.

Bei der Kettlebell variiert der Preis deutlich. Achten Sie hier auf Qualität und das verarbeitete Material. Auch das Gewicht der Kettlebell beeinflusst den Preis. So kann der Kauf einer Kettlebell Sie zwischen 8 und bis zu 150 Euro kosten.

Modelle

Bevor Sie eine Hantel kaufen, sollten Sie überlegen, welches der zahlreichen Modelle für Sie in Frage kommt. Denn Hantel ist nicht gleich Hantel. Es gibt unterschiedliche Arten von Hanteln, mit denen man jeweils andere Trainingseffekte erzielt. Auch das Handling ist sehr unterschiedlich.

Für ein Ganzkörpertraining, bei dem Arme, Schultern, Rumpf, Brust, Rücken, Beine und Po trainiert werden, benötigen Sie im besten Fall eine Langhantel und zwei Kurzhanteln. Diese beiden Hantel-Modelle gehören zur Grundausstattung für jedes Home Gym eines Kraftsportlers.

Wenn Sie häufiger Gast in einem Sportstudio sind oder sich generell für Fitness interessieren, werden Ihnen sicherlich noch die Sonderformen der klassischen Hanteln aufgefallen sein. Zum Beispiel gibt es die so genannte SZ-Hantel und Trizeps-Hantel sowie eine Kettlebell, die zusätzliche Trainingsmöglichkeiten bieten. Gerade Fortgeschrittene werden vom Einsatz dieser Fitnessgeräte profitieren.

Langhantel

Die Langhantel zählt zu den beliebtesten Trainingsgeräten für zuhause. Für besonders effektive Kraftübungen wie Kniebeuge, Kreuzheben oder Bankdrücken ist sie ein Muss. Die Langhantel erreicht eine Länge von 120 bis zu 180cm und hat einen Durchmesser von 3cm. Das Gewicht der Langhantel hängt zum einen von ihrer Länge als auch vom Material ab. Von 2,5 bis 10kg reicht die Palette an Langhanteln.

Anfänger beginnen beim Training mit der Langhantel mit der leeren Hantelstange. So kann bei den jeweiligen Übungen zunächst der richtige Bewegungsablauf und die Koordination einstudiert werden. Sollte selbst die Langhantel zu schwer für den Einstieg sein, dann kann die Übung auch zunächst mit Eigengewicht gemacht werden. Mit dem Trainingsfortschritt kann dann die Hantelstange verwendet und das Gewicht nach und nach durch Hantelscheiben erhöht werden. Zu beachten gilt die Wiederholungsanzahl pro Satz mit dem passenden Gewicht. So ist das Training effektiv.

Beachten Sie als Fortgeschrittener das maximale Gesamtgewicht der Langhantel. Die meisten Langhantel-Modelle können ein Gesamtgewicht von bis zu 60kg tragen.

Kurzhantel

Die Kurzhantel ist ebenso bekannt und darf in keinem Home Gym fehlen. Wie der Name verrät ist die Kurzhantel kürzer als die Langhantel. Sie erreicht eine Länge von etwa 40cm. Mit Kurzhanteln lässt sich eine Vielzahl an Fitnessübungen durchführen. Sehr bekannt sind Bizeps-Curls, Seitheben oder Fliegende.

Für das Fitnesstraining zuhause bieten Kurzhanteln eine Vielzahl an Vorteile. Zunächst sind sie überaus platzsparend. Wählen Sie am besten ein Modell, auf dem Hantelscheiben aufgelegt werden können. So haben Sie noch mehr Flexibilität beim Training auf kleinstem Raum.

Ein weiterer Vorteil ist der Preis. Kurzhanteln sind sehr günstig zu haben.

Auch der Trainingseffekt überzeugt bei Kurzhanteln. Durch das einarmige Training wird jeder Arm gesondert angesprochen. Dadurch schulen Sie besonders Ihre Koordination. Dies beugt muskulären Dysbalancen vor. Sie holen im Ergebnis das beste aus jedem Arm heraus.

SZ-Hantel

Die SZ-Hantel ist eine Sonderform der Langhantel. Sie sieht genauso wie eine Langhantel aus, nur dass die Stange in der Mitte gebogen ist. Durch den angewinkelten Griff werden die Händen beim Greifen leicht eingedreht.

Der Vorteil bei der SZ-Hantel liegt in der Trainingsvariation. Durch den abweichenden Griff können andere Muskelregionen gefordert werden. Hiervon profitieren Fortgeschrittene, die in Ihrem Training neue Akzente setzen möchten. Ein weiterer Vorteil ist das Schonen der Handgelenke. Der Winkel sorgt beispielsweise bei Arm-Curls dafür, dass die Bewegung ergonomischer abläuft und die Handgelenke dadurch entlastet werden.

Trizeps-Hantel

Die Trizeps-Hantel ist eine Sonderform der Kurzhantel. Sie sieht aus wie eine Kurzhantel und kann ebenso mit Hantelscheiben bestückt werden. Der Unterschied liegt in der Bauform der Stange. Die Stange besitzt eine Sprossenform, die verschiedene Griffe für das Training des Trizeps ermöglicht und dieses erleichtert.

Ein entscheidender Nachteil ist jedoch, dass die Trizeps-Hantel ausschließlich für Trizepsübungen verwendet werden kann.

Kettlebell

Die Kettlebell oder Kugelhantel zählt zu dem bekanntesten Hantel-Modell mit festem Gewicht. Sie hat einen fest verbauten Griffbügel, mit dem die Hantel mit einer oder beiden Händen gegriffen wird.

Die Besonderheit an der Kettlebell gegenüber anderen Hanteln ist der Masseschwerpunkt. Dieser liegt bei der Kettlebell außerhalb der Hand. Gerade für die Stärkung vom Rumpf eignet sich die Kettlebell hervorragend. Denn der Rumpf muss bei jeder Übung mitarbeiten, um das Gewicht zu stabilisieren. Es ist eine Vielzahl an Übungen für Arme, Schultern, Bauch, Po und Beine möglich. Sie können mit einer Kettlebell also bestens ein Ganzkörpertraining absolvieren.

Gewicht

Sie finden Hanteln in jeder Gewichtsklasse. Die Bandbreite reicht von Hanteln mit niedrigem Gewicht ab 0,5 Kilogramm bis zu 50 Kilogramm oder mehr. Egal, auf welchem Fitnessstand Sie sind: Hanteln machen in jeder Gewichtsklasse Sinn. Hanteln mit geringem Gewicht eignen sich sehr gut zum Aufwärmen oder für Kraftausdauertraining. Höhere Gewichte werden für Übungen wie Bankdrücken, Kniebeugen oder Kreuzheben benötigt.

Entscheidend ist hierbei, ob sich das Gewicht der Hanteln mit Hantelscheiben individuell einstellen lässt oder nicht. Hanteln mit fest verbautem Gewicht bieten den Vorteil, dass sie sofort für das Training verwendet werden können. Es müssen nicht zunächst die Hantelscheiben abgenommen und durch passende ersetzt werden. Der Nachteil liegt im Platz und Preis: Sie benötigen für jedes Gewicht eine andere Hantel. Je nach Fitnessübung eignen sich eher niedrige oder höhere Gewichte. Möchten Sie also zuhause nicht nur eine Übung, sondern vielleicht sogar ein Ganzkörpertraining absolvieren, benötigen Sie eine große Fläche, um die Hanteln mit den unterschiedlichen Gewichten unterzubringen. Hinzu kommt, dass Sie mit der Zeit durch das Hanteltraining Muskeln aufbauen. Dies bedeutet, dass Sie höhere Gewichte benötigen, um weiter Trainingsfortschritt zu verzeichnen. Müssen immer wieder neue Hanteln gekauft werden, kann dies unter Umständen kostenintensiv werden. Bei der Kettlebell gibt es keine Varianten mit Hantelscheiben, da es sich um eine Hantel in Kugelform handelt.

Platzsparend und verhältnismäßig günstig hingegen sind Hanteln mit Aufnahme für Gewichtscheiben. Sie können das Gewicht mit einer Hantelstange individuell einstellen. Hantelscheiben können nach dem Training von den einen Hanteln abgenommen und auf andere gelegt werden. Voraussetzung ist hierbei ein übereinstimmender Lochdurchmesser. Auch können die Hantelscheiben und leeren Hantelstangen platzsparend verstaut werden. Der einzige Nachteil ergibt sich aus der Zeit, die Sie für die Belegung der Hanteln mit dem passenden Gewicht benötigen. Sowohl Langhantel, als auch Kurzhantel, Trizeps-Hantel und SZ-Hantel sind als Modell mit verbautem Gewicht oder Hantelscheiben-Aufnahme verfügbar.

Aufnahmelänge

Entscheiden Sie sich für Hanteln mit frei einstellbarem Gewicht, so sollten Sie die Aufnahmelänge beachten. Mit der Aufnahmelänge bezeichnet man den verfügbaren Platz für Hantelscheiben. Sie benötigen dies, um die Trainingsintensität mit der Zeit immer weiter steigern zu können. Die Hantel passt sich so gewissermaßen Ihrem Trainingsfortschritt an. Je länger eine Hantelstange ist, desto mehr Aufnahmelänge sollte diese haben. Entsprechend gibt es an der Kurzhantel nicht eine vergleichbar große Aufnahmelänge wie an der Langhantel.

Wie viel Gewicht eine Hantel letztendlich aufnehmen kann, hängt von der Dicke der Hantelscheiben ab, die Sie verwenden. So gibt es Hantelscheiben, die mit steigendem Gewicht dicker werden. Es gibt aber auch solche, die im Umfang größer sind als die leichteren Hantelscheiben. Erkundigen Sie sich unbedingt, ob Sie die Hantel mit dem gewünschten Gewicht an Hantelscheiben bestücken können.

Bei Hanteln mit festem Gewicht spielt die Aufnahmelänge keine Rolle.

Verschlüsse

Beim Kauf einer Hantel mit frei einstellbarem Gewicht müssen Sie sich zudem für ein Verschlusssystem entscheiden. Verschlüsse werden bei Hantelstangen benötigt, damit die Gewichte an der Hantelstange fixiert sind. Ohne die Fixierung können die Hantelscheiben beim Trainieren von der Hantelstange abfallen. Dadurch riskieren Sie Verletzungen. Aus diesem Grund müssen Sie immer beim Training das Gewicht an der Hantelstange befestigen.

Dies gelingt Ihnen mithilfe eines Verschlusses an der Hantelstange. Eine gute Möglichkeit zur Absicherung der Gewichte ist der Federverschluss. Hantelstangen mit Federverschluss besitzen eine glatte Aufnahmelänge. Die Gewichte werden auf die glatte Aufnahmelänge der Hantelstange aufgelegt und mithilfe des Federverschlusses befestigt. Hierzu müssen Sie lediglich den Federverschluss etwas drücken, damit dieser sich weitet. An der Seite der äußersten Hantelscheibe legen Sie den Federverschluss an und lassen los. Mit dieser Variante ist das Gewicht schnell gesichert. Beachten Sie, dass Sie für Kurzhantel und SZ- bzw. Curlstange kleinere Federverschlüsse benötigen als bei einer Langhantel. Am besten kaufen Sie Hantelstangen mit kompatiblen Federverschlüssen desselben Herstellers. So sind Sie beim Training auf der sicheren Seite und vermeiden ein Abgleiten des Federverschlusses.

Der Nachteil des Federverschlusses liegt jedoch in der Sicherheit bei hohem Gewicht sowie bei Übungen mit vertikalen Bewegungen. Hier sollten Sie besser auf Schraubverschlüsse zurückgreifen. Hanteln mit Schraubverschluss-System besitzen an der Aufnahmelänge ein Drehgewinde. Mit diesem kann die Hantelscheibe aufgelegt und dann mithilfe einer Schraube fixiert werden. Das Gewicht ist besser als mit einem Federverschluss gesichert. Gerade bei Fitnessübungen mit Kurzhanteln lohnen sich Schraubverschlüsse. So müssen Sie beispielsweise bei Übungen über Kopf kein Abgleiten der Hantelscheiben befürchten. Der Nachteil liegt lediglich in dem etwas mühevolleren Auf- und Abnehmen der Gewichte.

Ein drittes Verschlusssystem sind Feststellringe. Diese schützen ebenfalls vor dem Verrutschen der Hantelscheiben. Sie werden wie Federverschlüsse auf die Hantelstange aufgesteckt. Um die Gewichtsscheiben zu fixieren, müssen die Feststellringe festgeschraubt oder festgestellt werden.

Platz

Ein wichtiger Faktor beim Kauf von Hanteln ist der Platz in Ihrem Zuhause. Hanteln gehören zu den platzsparendsten Fitnessgeräten überhaupt. Durch frei einstellbares Gewicht mittels Hantelscheiben können Sie Ihre Hanteln stets auf Ihr Trainingsniveau anpassen. Die einzelnen Teile können nach dem Training auseinandergebaut und verstaut werden.

Bei Hanteln mit festen Gewicht jedoch sieht es in Sachen Platz etwas anders aus. Sie benötigen für jedes Gewicht eine extra Hantel. Möchten Sie mit Ihren Hanteln Krafttraining betreiben, benötigen Sie eine Vielzahl an unterschiedlichen Gewichten. Auf einem Hantelrack für Kurzhanteln können Sie Ordnung schaffen und haben sofort das passende Gewicht parat. Der entscheidende Nachteil ist jedoch der Platz, den Sie hierfür benötigen.

Letztendlich ist es Abwägungssache, ob Sie lieber zu den platzsparenden frei einstellbaren Hanteln oder den platzintensiveren Hanteln mit festem Gewicht greifen.

Lochdurchmesser

Hanteln, die mit Gewichtsscheiben belegt werden können, besitzen einen Lochdurchmesser. Dieser sagt aus, welchen Durchmesser die Bohrung der Gewichtsscheiben aufweist.

Hersteller bieten Hanteln mit 30 oder 50 Millimeter Durchmesser an. Achten Sie darauf, dass Ihre Hanteln denselben Lochdurchmesser haben. So können Sie Ihre Hantelscheiben für alle Ihre Hanteln verwenden und sparen dadurch bares Geld.

Der Unterschied zwischen 30 und 50 Millimeter Lochdurchmesser liegt in der maximalen Belastung der Hanteln. Für den gelegentlichen Heimgebrauch und für Anfänger sind Hanteln mit 30 Millimeter völlig ausreichend. Größere Belastungen halten Hanteln mit 50 Millimeter aus. Gerade Fortgeschrittene, die sehr intensives Training betreiben, werden mit diesen Hanteln zufrieden sein.

Material

Es gibt Hanteln aus unterschiedlichem Material, das jeweils verschiedene Vor- und Nachteile bietet.

Der Klassiker unter dem Material bei Hanteln ist Stahl. Stahl bietet zahlreiche Vorteile. Es ist sehr wertig und stabil. So halten Stahlhanteln auch größeren Belastungen stand und können problemlos mit zusätzlichem Gewicht bestückt werden. Auch bringen diese Art von Hanteln bereits ein Eigengewicht mit, wodurch sie gut in der Hand liegen.

Hanteln aus Plastik sind günstig im Preis. Leider ist die Wertigkeit nicht allzu hoch. Auch gibt es hier meist nur Hanteln mit festem Gewicht. Sie sind also nicht so flexibel im Training. Wenn Sie beispielsweise lediglich zum Aufwärmen ein Kurzhantelset mit geringem Gewicht benötigen, kann ein Paar Plastikhanteln jedoch eine gute Option sein.

Griffe

Eines ist besonders wichtig beim Hanteltraining: Die Hanteln müssen mit viel Grip in der Hand liegen und sollten nicht rutschen. Aus diesem Grund sind gute Hanteln am Griff nicht glatt. Gerade Hanteln aus Stahl sollten angeraut sein, um ein Abrutschen durch Schweiß zu verhindern. Inzwischen gibt es auch Hanteln mit gummierter Oberfläche. Auch die Gummischicht verhindert das Abrutschen der Hand während des Trainings.

Hantelrack

Halten Sie Ordnung in Ihrem Zuhause mit einem Hantelrack. Wenn Sie über viele verschiedene Kurzhanteln mit festen Gewicht verfügen, kann es schnell unübersichtlich werden. Auch möchten Sie die Kurzhantel-Paare weder durcheinander in eine Kiste noch auf dem Boden zerstreut hinlegen. Hier bietet sich ein Hantelrack an. Mit einem Hantelrack sind die Kurzhantel-Paare übersichtlich geordnet und können sofort für das Training verwendet werden. So ersparen Sie sich eine lange Suche.

Gewichtsscheibenhalter

Beim Training mit Hanteln benötigen Sie eine Vielzahl an Gewichtsscheiben, um das Gewicht individuell einzustellen. Sie können Übersicht und Ordnung daheim bewahren, wenn Sie die Gewichtsscheiben an geeigneten Gewichtsscheibenhaltern aufbewahren. So haben Sie schnell das passende Gewicht parat.

Trainingstipps Hanteln

Mit Hanteln können Sie optimal Krafttraining betreiben und Muskeln aufbauen. Die Trainingsmöglichkeiten sind mit Hanteln sehr groß. Kaum ein anderes Fitnessgerät bietet derartigen Spielraum für Kraftübungen wie die Hantel.

In unseren Trainingstipps stellen wir Ihnen die besten Fitnessübungen mit Hanteln vor. Sie erfahren, welche Hantel Sie für welche Fitnessübung benötigen. Auch können Sie sich bei uns erkundigen, für wen Hanteln geeignet sind und für wen nicht. Desweiteren finden Sie hier Tipps für Anfänger und Informatives für Frauen.

Die besten Fitnessübungen mit Hanteln

Die Fitnessübungen mit Hanteln gehören zu den effektivsten Kraftübungen überhaupt. Wir stellen Ihnen nur einige der besten Fitnessübungen mit Hanteln für Zuhause vor, von denen Sie maximal in Ihrem Training profitieren können.

Sämtliche Übungen werden nach den Trainingsprinzipien des Krafttrainings durchgeführt. Sie trainieren hierfür mit drei bis vier Sätzen. Für Muskelaufbau wiederholen Sie die Übung 5-15 mal, für die Steigerung Ihrer Kraftausdauer mehr als 15 mal. Machen Sie zwischen jedem Satz eine Pause von etwa 1 Minute. Die Bewegung wird langsam und kontrolliert ausgeführt ohne schnelle Bewegungen.

Bankdrücken

Das Bankdrücken ist eine der bekanntesten Fitnessübungen. Es zählt zu den Grundübungen und kann sowohl von Anfängern als auch von Fortgeschrittenen ausgeführt werden. Wichtig ist die richtige Einstellung der Trainingsintensität.

Mit dem Bankdrücken trainieren Sie Ihre Brust (Musculus pectoralis major und minor), Ihre Schulter (Musculus deltoideus) sowie Ihren Trizeps (Musculus triceps brachii). Das Bankdrücken ist besonders bei Männern beliebt. Es werden nämlich diejenigen Muskeln angesprochen, welche für ein breites Aussehen in der Schulter- und Armpartie sorgen.

Zur Ausführung liegen Sie mit dem Rücken auf einer Hantelbank. Sie verwenden eine Langhantel, die evtl. mit Gewichtsscheiben belegt ist. Diese liegt auf der Hantelablage Ihrer Hantelbank. Sie greifen mit beiden Armen die Langhantel und führen die Hantel langsam nach unten zur Brust und anschließend wieder nach oben.

Kniebeuge

Die Kniebeuge ist eine sehr effektive Kraftübung, bei der Sie nahezu Ihren gesamten Körper trainieren. Vor allem zielt die Kniebeuge aber auf die Beine. Sie können die Kniebeuge ohne oder mit Hantel durchführen.

Der Stand bei der Kniebeuge ist etwa schulterbreit. Die Langhantel ruht auf hinter dem Kopf dem Nacken- und Schulterbereich und wird auf beiden Seiten mit den Händen festgehalten. Das Gewicht lastet während der Übungen tendenziell auf den Fersen. Sie bewegen Ihren Körper in Richtung Hocke, wobei der Rücken stets gestreckt gehalten wird und die Füße auf dem Boden stehen bleiben. Die Knie werden bei der Übungen stets nach außen gehalten und sollten niemals nach innen einknicken. Die Oberschenkel sollten unten etwa horizontal ausgerichtet sein, das Gesäß sich leicht unterhalb der Knie befinden. Sind Sie dort angekommen, bewegen Sie Ihren Körper wieder in die Ausgangsposition zurück.

Kreuzheben

Das Kreuzheben gehört ebenfalls zu den komplexen Fitnessübungen und ist überaus beliebt, um Muskulatur aufzubauen. Trainiert wird vor allem der Rückenstrecker, aber auch Po, Oberschenkel und Wade.

Beim klassischen Kreuzheben stehen Sie hüft- bis schulterbreit. Zu Beginn umfassen Sie die auf dem Boden liegende Langhantel mit beiden Händen. Sie beugen sich mit gestrecktem Rücken und angewinkelten Beinen nach vorne und ziehen das Gewicht möglichst nah an den Beinen nach oben. Achten Sie darauf, dass die Füße stets auf dem Boden bleiben und die Knie nicht nach innen einknicken. Der gesamte Körper ist angespannt und stabilisiert das Gewicht mit. Nach einer vollständigen Aufrichtung führen Sie das Gewicht anschließend wieder nach unten.

Bizeps-Curls

Mit Bizeps-Curls können Sie Ihren Oberarm sehr gut trainieren. Gefordert wird vor allem der Bizeps, wie auch der Name der Übung bereits andeutet. Hierfür benötigen Sie zwei Kurzhanteln.

Für die Bizeps-Curls halten Sie die Hanteln vor Ihrem Körper gestreckt nach unten und stehen etwa schulterbreit. Ohne Schwung beugen Sie die Arme aus dem Ellenbogengelenk heraus. Sie führen also die Unterarme in Richtung Oberarme. Achten Sie darauf, dass die Oberarme in derselben Position während der gesamten Übungen verharren. Lediglich die Unterarme bewegen das Gewicht. Sind Sie oben angekommen, führen Sie das Gewicht wieder langsam in die Ausgangsposition zurück.

Schulterdrücken

Auch das Schulterdrücken ist eine beliebte Hantelübung. Sie trainieren effektiv Ihre Schulter. Bei dieser Übung wird eine Langhantel im Stehen von der oberen Brust gerade nach oben über den Kopf gedrückt. Neben der Schulter fordern Sie auch den Trizeps und aufgrund der Stabilisation im Stand auch den Rumpf.

Zu Beginn der Fitnessübung ruht die Langhantel auf der vorderen Schultermuskulatur, während die Hände unmittelbar neben der Schulter die Hantel greifen. Die Ellenbogen befinden sich vor der Stange. Sie stehen schulterbreit. Drücken Sie nun die Stange gerade nach oben über Ihren Kopf. Sie müssen dabei den Kopf leicht nach hinten bewegen. Hat die Hantel die Stirnhöhe erreicht, können Sie den Kopf wieder nach vorne bewegen. Die Arme sind oben nahezu durchgestreckt und halten kurz das Gewicht oben. Anschließend führen Sie die Langhantel auf demselben Weg wieder langsam nach unten.

Fitnessübungen mit Hanteln zum Aufwärmen

Hanteln sind bestens für Fitnessübungen zum Aufwärmen geeignet. Aufwärmen beugt Verletzungen vor und sollte deshalb vor jedem Training stattfinden.

Das Aufwärmen der Rotatorenmanschette beugt Verletzungen im Schultergürtel vor. Hierzu verwenden Sie zwei Kurzhanteln. Wählen Sie ein tendenziell geringes Gewicht, das Sie mühelos bewegen und halten können. 1 Kilogramm pro Hand kann bereits ausreichend sein. Stellen Sie sich schulterbreit und aufrecht hin. Bewegen Sie mit angewinkelten Armen das Gewicht jeweils um 90 Grad um die Schulter. Beginnen Sie zum Beispiel mit der Rotation nach vorne. Hierfür strecken Sie die Arme nach beiden Seiten aus. Die Unterarme winkeln Sie im 90 Grad-Winkel nach oben an. Nun führen Sie die Unterarme nach vorn und gleichzeitig nach unten, so dass im Schulterbereich eine 90 Grad-Rotation entsteht. Führen Sie einige Wiederholungen durch. Nach einer Pause können Sie die Übungen wiederholen.

Sie können sich ebenso mit den Hantelübungen selbst Aufwärmen. Wählen Sie einfach ein deutlich niedrigeres Gewicht als beim eigentlichen Training. Führen Sie einige Wiederholungen mit leerer oder gering beladener Hantel aus. Dies kann beispielsweise Bankdrücken, Bizeps-Curls oder Schulterheben sein – je nachdem, welche Muskelpartie Sie anschließend trainieren möchten.

Welche Hantel für welche Fitnessübungen?

Als Einsteiger fällt es zunächst schwer, zu überblicken, welche Hantel man für welche Fitnessübungen verwenden kann. Verschaffen Sie sich im Folgenden einen Überblick darüber, welche Trainingsmöglichkeiten Sie beim Erwerb der jeweiligen Hantelstange haben und welchen Körperbereich Sie jeweils kräftigen. Die Liste besitzt Beispielcharakter und hat daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Fitnessübungen Langhantel

  • Bizeps-Curls: Oberarm (Bizeps)
  • Bankdrücken: Brust
  • Schulterdrücken: Schulter
  • Nackendrücken: Nacken
  • Frontheben: Schulter
  • Rudern: Oberer Rücken
  • Kreuzheben: Rücken
  • Kniebeuge: Beine
  • Wadenheben: Waden
  • Good Mornings: Rücken
  • Ausfallschritte: Beine

Fitnessübungen Kurzhantel

  • Bizeps-Curls: Oberarm (Bizeps)
  • Trizeps-Drücken: Oberarm
  • Schulterdrücken: Schulter
  • Nackendrücken: Nacken
  • Frontheben: Schulter
  • Seitheben: Schulter
  • Rudern: Oberer Rücken
  • Sumo Squats: Beine
  • Wadenheben: Waden
  • Ausfallschritte: Beine
  • Fliegende: Brust
  • Überzüge: Brust

Fitnessübungen SZ-Hantel

  • Bizeps-Curls: Oberarm (Bizeps)
  • French Press: Oberarm (Trizeps)

Fitnessübungen Kettlebell

  • Sumo Squats: Beine
  • Ausfallschritte: Beine

Fitnessübungen Trizeps-Hantel

  • Trizeps-Drücken: Oberarm

Wann Sie nicht mit Hanteln trainieren sollten

Möchten Sie Hanteln trainieren, gibt es einige Dinge zu beachten. Voraussetzung für das Hanteltraining ist, dass Sie gesundheitlich dazu in der Lage sind, Krafttraining zu betreiben. Klären Sie dies im Zweifelsfall mit einem Arzt ab. Je nach Veranlagung und körperlichen Einschränkungen kann das Hanteltraining Ihnen mehr schaden als nutzen. Dies trifft beispielsweise bei Gelenkproblemen oder Bandscheibenvorfällen zu. In diesem Fall müssen Sie Ihr Sportprogramm entsprechend ausrichten. Lassen Sie sich dazu von einem Arzt beraten.

Zudem sollten Sie sich zutrauen, die richtige Trainingstechnik anzuwenden. Denn die falsche Ausführung der Hantelübungen kann zu Verletzungen und langfristigen Schäden führen. Informieren Sie sich eingehend zu den verschiedenen Übungen und Trainingskonzepten. Lassen Sie sich die Übungen von Fachleuten erklären.

Beim Training mit freien Gewichten sind Sie nicht abgesichert. Je schwerer die Gewichte sind, desto höher ist das Verletzungsrisiko. Achten Sie darauf, dass Sie nur mit der Intensität trainieren, die Sie technisch einwandfrei bewegen können. Möchten Sie als Fortgeschrittener neue Rekorde für sich erproben, dann macht es Sinn, sich von einem Trainingspartner unterstützen zu lassen. Dieser kann Ihnen beim Bankdrücken oder Kniebeugen helfen, in die Ausgangsposition zurückzukehren. So haben Sie mehr Sicherheit beim Training.

Hanteln für Anfänger

Viele Anfänger im Kraftsport trainieren zunächst nur an Maschinen und meiden das Hanteltraining. Doch gerade als Anfänger können Sie von einem Training mit freien Gewichten enorm profitieren. Sie beanspruchen die eine Vielzahl an Muskeln zur Stabilisierung, da Sie die Bewegung selbst führen müssen. Dies bietet einen zusätzlichen Trainingseffekt, der noch besseres Muskelwachstum ermöglicht.

Als Anfänger können Sie mit denselben Hanteln wie Fortgeschrittene trainieren. Tasten Sie sich an die Intensität langsam heran. Es kann Sinn machen, Fitnessübungen zunächst ganz ohne Gewicht oder nur mit leerer Hantel auszuführen. Sie steigern das Gewicht der Hantel dann nur langsam. Entscheidend ist, dass Sie eine gute Technik besitzen und der Bewegungsablauf klar ist. Fälschen Sie Bewegungen nicht ab und arbeiten Sie nie mit Schwung. Ein langsames, konzentriertes Führen der Hanteln ist bei jeder Übung wichtig.

Hanteltraining Frauen

Hanteltraining ist primär Krafttraining, weshalb es viele Frauen abhält, an die Hanteln zu gehen. Frauen trainieren häufig lediglich mit Hanteln von geringem Gewicht. Die Frage ist stets, welchen Trainingseffekt Sie als Frau erzielen möchten.

Denn auch für die Fettverbrennung ist Krafttraining sehr effektiv. Sie führen dieselben Hantelübungen aus wie Männer, nur dass Sie im Kraftausdauerbereich mit mehr als 15 Wiederholungen trainieren. Entscheidend ist vor allem die Intensität. Nach etwa 25 Wiederholungen sollte der Muskel brennen. Es schließt sich eine Satzpause und ein erneuter Trainingssatz an. Auf diese Weise trainieren Sie als Frau mäßig die Muskulatur und verbrennen mehr Fett als bei einem Training mit höherer Intensität und weniger Wiederholungen. Mit dieser Technik können Sie die Vorteile des Krafttrainings mit den Vorteilen eines Ausdauertrainings kombinieren. Ihr Körper wird durch die Stärkung der Muskulatur straff und Sie können gleichzeitig Fett abnehmen.

Aber auch Frauen, die intensiven Muskelaufbau betreiben, profitieren enorm vom Hanteltraining. Denn Muskulatur schafft eine athletische Figur. Und Muskulatur bedeutet Straffung und ein höherer Kalorienverbrauch. Zudem ist es für Frauen auch bei intensivem Muskeltraining nicht möglich, auch nur annähernd dieselbe Muskelmasse wie ein trainierender Mann zu erreichen. Dies liegt an dem unterschiedlichen Hormonhaushalt von Frauen und Männern. Die Befürchtung von vielen Frauen, durch Hanteltraining wie ein Mann auszusehen, ist daher unberechtigt..

Fazit Hanteln Test 2020

In unserem ausführlichem Hanteln Ratgeber haben wir Ihnen alles Wissenswerte rund um Hanteln dargelegt, entscheidende Kaufkriterien vorgestellt und effektive Trainingstipps gegeben.

Hanteln sind hervorragend für das Krafttraining geeignet und gehören zur Grundausstattung eines Home Gym. Wer Muskelaufbau betreibt, kommt an Hanteln nicht vorbei.

Bei Hanteln gibt es unterschiedliche Modelle. So unterscheidet man Langhantel und Kurzhantel. Es gibt daneben noch Sonderformen wie die SZ-Hantel bzw. Curlstange, die Trizeps-Hantel sowie die Kugelhantel, auch Kettlebell genannt.

Im Erwerb sind Hanteln relativ günstig und bieten gleichzeitig ein große Bandbreite an Fitnessübungen. Aus diesem Grund sind Hanteln eine lohnende Investition.

Am besten sind Hanteln mit frei einstellbarem Gewicht. Dies geschieht mithilfe von Gewichtsscheiben, die Sie zusätzlich erwerben. Wenn Sie auf Kompatibilität achten, können Sie dieselben Gewichtsscheiben für unterschiedliche Hanteln verwenden.

Mit Hanteln lassen sich die Grundübungen des Krafttrainings ausführen. Dazu zählen Bankdrücken, Kniebeuge und Kreuzheben. Aber auch viele weitere Übungen sorgen für ein ausgewogenes Hanteltraining und einen athletischen Körperbau.

Wir hoffen, dass Ihnen unser Hanteln Test und Ratgeber gefallen hat und dass Sie auf dieser Grundlage die richtige Kaufentscheidung für sich treffen können!

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Jetzt Sterne-Bewertung abgeben

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl der Bewertungen: 0

Noch keine Bewertungen. Seien Sie der Erste!

Das könnte Sie auch interessieren