Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Hantelbank Test 2020 |
Die besten Hantelbänke kaufen

Mit unserem Hantelbank Test können Sie die besten Hantelbänke kaufen. Sie erhalten einen Überblick über die neuesten Fitnessgeräte auf dem Markt und erfahren, bei welchen sich eine Anschaffung für Sie wirklich lohnt. Ein gut recherchierter Ratgeber, eine umfassende Kaufberatung und einmalige Trainingstipps rund um die Hantelbank liefern Ihnen das nötige Wissen, um beim Kauf einer Hantelbank bestens beraten zu sein.

Kurzüberblick: Welche Hantelbank eignet sich für mich?

Ranking der besten Hantelbänke
Hop-Sport Hantelbank HS-1055
Bestseller auf Amazon.de
Gorilla Sports Hantelbank
Hantelbank Marken
Profihantel Deluxe Hantelbank

Hantelbank Test | Ranking der besten Hantelbänke

TrainHard Multifunktion Hantelbank

Platz 1: TrainHard Multifunktion Hantelbank

Preis nicht verfügbar
Profihantel Deluxe Hantelbank

Platz 2: Profihantel Deluxe Hantelbank

179,90 EUR
Gorilla Sports Hantelbank

Platz 3: Gorilla Sports Hantelbank

Preis nicht verfügbar
Hop-Sport Hantelbank HS-1055

Platz 4: Hop-Sport Hantelbank HS-1055

314,88 EUR
Sportstech Innovative Hantelbank 8 in1

Platz 5: Sportstech Innovative Hantelbank 8 in1

199,99 EUR

Hantelbank Bestseller

Hantelbank Marken

HANSSON SPORTS

HANSSON SPORTS (TrainHard)

Die Marke HANSSON SPORTS gehört zum Unternehmen Hansson International GmbH. Der Sitz des Herstellers ist in Steinbach, Deutschland. Das schnell wachsende Unternehmen bietet solide Sportgeräte zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Von Sportartikeln wie Hantelbänken, Multifunktions-Hantelbänken und Gewichtsmanschetten reicht die Auswahl bis zu Steppern, Balance-Boards und Boxsäcken.

 

Gorilla Sports

GORILLA SPORTS

Gorilla Sports steht für beste Fitnessaustattung im Studio- oder Heimbereich. Dabei kommen besonders Bodybuilding-Begeisterte bei der Auswahl an Sportartikeln auf Ihre Kosten. Eine gute Auswahl sowohl an Kraftgeräten, als auch an Hantelbänken, Hanteln und Gewichten, aber auch Boxsäcken zeichnet die Marke Gorilla Sports aus.

Daneben werden unter derselben Marke aber auch Cardiogeräte wie Laufbänder, Crosstrainer, Ergometer oder Springseile vertrieben. Auch Yoga- und Aerobic-Fans kommen durch Sportartikel wie Gymnastikmatten, Stepper und Faszienrollen auf Ihre Kosten.

HOP-Sport

HOP-Sport

Die Marke Hop-Sport gibt es seit 2003 und ist vor allem in Mitteleuropa vertreten. Die Produktpalette umfasst Sport und Fitness, aber auch Haus und Garten. Die Konzeption der Sportartikel und Fitnessgeräte ist sowohl auf den Freizeitbedarf als auch für den professionellen Einsatz ausgerichtet.

Egal ob Sie Fitnesszubehör wie Liegestützgriffe, Gymnastikmatten, Trainingsbänder oder Springseile suchen: Das alles kann bei Hop-Sport gefunden werden. Die Auswahl an Fitnessgeräten umfasst beispielsweise Heimtrainer, Crosstrainer, Stepper, Rudergeräte u.v.m. Für Krafttraining bietet Hop-Sport Kraftstationen, Hantelsets, Gewichte, Hanteln und weitere Fitnessgeräte an.

Sportstech

Sportstech

Mit der Marke Sportstech haben Sie bei Ihrer Heimfitness das beste Fitnesserlebnis. Die Produktpalette umfasst Fitnessgeräte für Indoor und Outdoor und reicht von Cardio über Kraftsport bis zu weiterem Sportequipment. Sportstech mag weniger bekannt als andere Marken sein, ist aber auf dem internationalen Markt sehr erfolgreich. Denn die Produkte bestechen durch Innovation und hoher Langlebigkeit.

Sportstech gehört zu dem Unternehmen InnovaMaxx aus Berlin. InnovaMaxx ist Experte für Fitnessgeräte in Training und Alltag, E-Mobility sowie Lifestyle. Bei der Entwicklung der Fitnessgeräte der Marke Sportstechn fließt diese breite Erfahrung mit ein.

Profihantel

Profihantel

Profihantel.de startete 2012 ursprünglich als Portal für Fitness-Interessierte. Vom Trainingsplan, über Ernährungstipps und Produktvideos ist deshalb auch noch heute alles unter Profihantel.de zu finden. Inzwischen hat sich eine eigene Marke entwickelt, unter der bestens konzipierte und ausgewählte Sportartikel vertrieben werden.

Auch heute noch steht Profihantel.de für kompetente und persönliche Beratung rund um Fitnessprodukte und Training.

Was dich zum Thema Hantelbank interessieren könnte

Hantelbank Ratgeber

Nicht nur im Fitnessstudio, auch zuhause können Sie mit einer Hantelbank Ihre Muskeln trainieren, Ihre Fitness steigern und etwas Gutes für Ihre Gesundheit tun.

Für das Krafttraining mit Hanteln ist eine Hantelbank ein absolutes Muss: Übungen wie Bankdrücken lassen sich mit ihr sicher und effektiv durchführen.

Das Training mit einer Hantelbank zuhause hat viele Vorteile. Sie benötigen keine langfristige Vertragsbindung in einem Fitnessstudio und zahlen keine regelmäßigen Beiträge. Zudem können Sie jederzeit bequem daheim trainieren und haben keinen Anreiseweg. Das spart Zeit und Geld.

Mit einer Hantelbank in Ihrem Zuhause können Sie genauso effektiv wie in einem Fitnessklub trainieren. Mit der richtigen Kaufberatung finden Sie die passende Hantelbank für sich mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Wenn Sie wissen, welche Ausstattung Sie benötigen und möchten, können Sie bares Geld sparen. Sie investieren so nur in eine Hantelbank, die Sie auch vollumfänglich nutzen.

Auch zuhause möchte regelmäßiges Training gelernt sein. Eine Routine muss genauso wie mit dem Gang ins Fitnessstudio entwickelt werden. Der große Vorteil: Die Überwindung mit dem Training zu beginnen ist längst nicht so groß wie bei einem Fitnessstudio. Sie müssen sich an keine Öffnungszeiten halten, können auch zwischendurch Fitnessübungen machen und brauchen keine Scheu vor den Blicken anderer zu haben, wenn Sie eine neue Übung ausprobieren.

Mit einer Hantelbank erwerben Sie ein ideales Fitnessgerät. Es ist platzsparend, einfach zu handhaben und trotzdem für eine Vielzahl an verschiedenen Übungen geeignet. Als Trainingsbank kann sie häufig auch zusammengeklappt und verstaut werden und ist darüber hinaus auch für das Training ohne Hanteln geeignet, z.B. für die Bauchmuskeln. Auch für Hantelbänke gilt: Je höher die Ausstattung und je mehr Trainingsfunktionen es gibt, desto teuerer ist die Anschaffung des Fitnessgeräts.
 
In unserem Ratgeber finden Sie die wichtigsten Informationen zur Hantelbank, eine ausführliche Kaufberatung, Kriterien zur Bewertung einer geeigneten Hantelbank sowie nützliche Trainingstipps. Egal Schrägbank, Flachbank, Sit-Up Bank oder eine klappbare Hantelbank – wir stellen Ihnen die besten Modelle vor und was Sie beim Kauf beachten müssen.

Was ist eine Hantelbank?

Eine Hantelbank ist ein Fitnessgerät, mit dem Sie Muskelaufbau betreiben können. Fitnessübungen mit der Hantelbank dienen der gezielten Stärkung einzelner Muskelgruppen. Dazu zählen Übungen mit oder ohne Hanteln. Die Möglichkeiten sind enorm und vielfältig. Besonders Kraftsportler profitieren von einer Hantelbank.

Egal ob Sie Anfänger sind, nur ab und zu trainieren möchten oder sich auf einen sportlichen Wettkampf vorbereiten – die Hantelbank ist für jedes Trainingsniveau geeignet.

Mit einer Hantelbank besitzen Sie ein echtes Multitalent. So lassen sich eine Reihe einzelner Geräte durch die Kombination aus Hantelbank und Hanteln ersetzen. Sie trainieren frei mit Hanteln oder mit Eigengewicht. Dadurch werden auch kleinere Muskeln erreicht, die zur Stabilisierung des Körpers notwendig sind. Muskeln, die Sie an Kraftmaschinen nur schwer erreichen.

Viele Hantelbankmodelle bieten auch Zusatzelemente wie einen Beincurler, Butterflytrainier, ein Latissimus-Modul, ein Curlpult oder eine Langhantel-Ablage. So lässt sich die Palette an möglichen Übungen noch mehr erweitern und der gesamte Körper trainieren.

Es gibt Hantelbänke, die einteilig oder zweiteilig aufgebaut sind. Bei einer einteiligen Hantelbank gibt es lediglich eine Liege- bzw. Sitzfläche, die ggf. verstellbar ist. Die Position der Fläche ist also entweder horizontal oder geneigt. Eine zweiteilige Hantelbank besitzt zwei verstellbare Flächen: die Flachbank und die Schrägbank. Die Flachbank kann als Sitz- oder Liegefläche verwendet werden. Die Schrägbank kann in einem variablen Winkel eingestellt werden. Ist die Schrägbank horizontal ausgerichtet, verlängert sie die Flachbank. Entscheidend bei einer Hantelbank ist die Einstellung der Liege- und Sitzfläche.

Eine Hantelbank eignet sich für das Heimtraining. Sie ist sehr platzsparend und kann überall aufgestellt werden, ob im Wohnzimmer, Keller, Dachboden oder im Hobbyraum.

Für wen ist eine Hantelbank für zuhause geeignet?

Eine Hantelbank ist ein Fitnessgerät für jedermann. Sie ist universal einsetzbar, bietet viele Trainingsmöglichkeiten und gehört zur Grundausstattung beim Krafttraining. Mit einer Hantelbank lassen sich Grundübungen wie Bankdrücken durchführen. Je nach Ausstattung kann eine Hantelbank aber auch ein Multifunktions-Fitnessgerät sein. Mit Beincurls können dann auch die Übungen Beinstrecken und Beinbeugen trainiert werden.

Von dem Training mit einer Hantelbank profitieren junge Menschen genauso wie Senioren. Gerade die Verringerung von Hebelkräften und die Polsterung der Hantelbank sorgt für ein beschwerdefreies und rückenschonendes Training. Sogar im Rehabereich kommen immer mehr Hantelbänke zum Einsatz. Die Übungen helfen, die Muskulatur zu stärken und die Regenerierung zu beschleunigen. Das Training auf einer Hantelbank wirkt dem altersbedingten Muskelabbau entgegen. Zudem beugt eine angepasste Belastung durch Krafttraining der Osteoperose und altersbedingtem Muskelschwund vor, indem Wachstumsreize für die Knochen- und Muskelmasse gesetzt werden.

Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene benötigen für ein ausgewogenes Fitness-Krafttraining eine Hantelbank. Das Training kann so flexibel gestaltet werden und viele Übungen, die sonst nur im Fitnessstudio möglich sind, können auch daheim ausgeführt werden.

Da man mit einer Hantelbank in erster Linie Krafttraining betreibt, ist sie Jugendlichen, die mit Gewichten trainieren möchten, erst ab dem 16. Lebensjahr zu empfehlen. Solange sich Jugendliche im Wachstum befinden, sollten sie auf ein Krafttraining mit schweren Gewichten verzichten.

Ansonsten kann jeder, der körperlich gesund ist und Krafttraining betreiben kann, auch mit einer Hantelbank zuhause trainieren.

Funktionsweise und Handhabung

Eine Hantelbank ergänzt das Hanteltraining durch positive physiologische Effekte. So ist der Körper täglich vielen unterschiedlichen Belastungen ausgesetzt. Bei jeder Bewegung wirken komplexe Kräfte auf Muskeln, Sehnen, Knochen und Gelenke. Im Training sollen nur solche Bewegungsabläufe durchgeführt werden, die einen fördernden Reiz setzen. Dadurch wird das Muskel-Skelett-System beansprucht, aber nicht überlastet.

Mit einer Hantelbank trainieren Sie in erster Linie Kraft oder Kraftausdauer für mehr Muskeln und damit ein besseres Aussehen. Je nach Trainingsprogramm können Sie verschiedene Muskelgruppen trainieren. Sie können entweder ausschließlich auf der Hantelbank trainieren oder diese lediglich bei einigen Übungen mit einbeziehen. Letztendlich gehört eine Hantelbank so wie Hanteln und Gewichte zur Grundausstattung beim Krafttraining.

Sie stärken mit dem Krafttraining auf der Hantelbank zuhause Ihre Gesundheit. Eine bessere geistige Leistungsfähigkeit wird durch das Ankurbeln des Stoffwechsels erreicht, da Ihre Zellen und Ihre Durchblutung angeregt wird.

Bei jeder Fitnessübung wirken Kräfte auf den Muskel- und Gelenkapparat des Körpers. Mithilfe einer Hantelbank lassen sich die Gewichtskräfte von Hanteln und Gewichtscheiben auf den Stütz- und Trageapparat verteilen. Dies erreichen Sie beispielsweise durch die Liegeposition beim Bankdrücken oder bei der Sitzposition mit Schränkbank für das Schulterdrücken.

Sie führen auf einer Hantelbank die Gewichte relativ nah am Körper und verkürzen dadurch die Hebelwirkung. Bei freiem Gewichtheben stellen die Hebelkräfte ein höheres Verletzungsrisiko für Wirbelsäule, Bandscheiben und Gelenke dar. Durch die Hantelbank wird der Bewegungsablauf unterstützt. Gerade wenn Sie mit steigendem Trainingsfortschritt auch mit höheren Gewichten trainieren möchten, ist eine Hantelbank ideal. Dadurch können Sie bei Übungen wie den Kurzhantel Butterflys die Hebelwirkung abmildern und so Muskulatur, Knochen und Sehnen vor starken Hebel- und Rotationskräften schützen. Eine Hantelbank schont also Knochen, Gelenke und Bandscheiben. Mit einer Hantelbank vermeiden Sie somit gesundheitliche Folgeschäden durch Fehlbelastung.

Dabei ist die richtige Einstellung der Schrägbank äußerst wichtig. Viele Übungen erfordern das Aufliegen mit dem Rücken auf einem bestimmten Anstellwinkel, der je nach Übung variieren kann. Auch weitere Elemente der Hantelbank wie die Langhantelablage oder Dipgriffe können individuell eingestellt werden. So lassen sich alle Übungen auf die eigene Körpergröße angepasst durchführen.

Sie beginnen beim Training mit der Hantelbank mit dem Eigengewicht oder der leeren Hantelstange. Nach und nach erhöhen Sie dann das Gewicht durch Gewichtscheiben. Der Trainingsreiz wird somit so gesetzt, dass der Muskel optimal gefordert, aber nicht überansprucht wird.

Vorteile und Anwendungsbereiche

Eine Hantelbank bietet zahlreiche Vorteile für das Heimtraining.

Besitzen Sie eine Hantelbank, können Sie jederzeit nach Lust und Laune trainieren. Sie benötigen keine Anfahrt zum Fitnessstudio und sind an keinen Vertrag gebunden. Sie sparen sich somit eine teure Mitgliedschaft, haben mehr Zeit fürs Training und müssen sich nicht für den Weg ins Gym motivieren. Ihr Fitnessstudio haben Sie im eigenen Heim. Durch die direkte Verfügbarkeit des Trainingsgeräts können Sie das Fitnesstraining perfekt in Ihren Tag integrieren.

Eine Hantelbank lässt sich zudem auch in kleinen Wohnungen bestens benutzen. Im Gegensatz zu anderen Fitnessgeräten ist sie relativ platzsparend. Wenn Sie ein zusammenklappbares Modell wählen, können Sie die Hantelbank nach dem Training verstauen und bei Bedarf schnell wieder aufbauen.

Die Möglichkeiten für Fitnessübungen sind mit einer Hantelbank vielfältig. Muskelaufbau lässt sich mit einer Hantelbank ideal betreiben. Sie erreichen mit dem Training auf der Hantelbank eine große Bandbreite an Muskelgruppen von Brust, über Bauch, Arme, Beine und Rücken. Dabei können Sie sowohl Übungen mit Eigengewicht als auch Übungen mit Hanteln und Gewichtscheiben durchführen. Die Belastung für die Muskulatur ist somit variabel und kann auf das eigene Trainingsniveau und die individuellen Wünsche angepasst werden. Auch die Neigung der Bank bietet viele weitere Möglichkeiten für die Trainingsgestaltung.

Der Körper liegt beim Training mit einer Hantelbank teilweise auf der Sitz- und Liegefläche der Hantelbank auf. Dies entlastet den Gelenkapparat beim Trainieren. So wirken die Hebelkräfte nicht so stark auf den Rücken ein, wenn Sie beispielsweise Butterflys mit Kurzhanteln durchführen. Die Reduktion der Hebelkräfte ist gerade beim Training mit höherem Gewicht und somit größerer Intensität von enormer Bedeutung. Nur so lassen sich langfristige negative Effekte des Krafttrainings vermeiden. Durch eine sitzende oder liegende Position werden während des Trainings andere Muskelgruppen entlastet. Beim Seitheben im Sitzen müssen Sie beispielsweise nicht stehen und beugen so ggf. einer Überlastung der anderen Muskelgruppen vor.

Eine Hantelbank ist für verschiedene Personen in Ihrem Haushalt nutzbar. Durch die individuellen Einstellungsmöglichkeiten lässt sie sich an die Körpergröße und die gewünschten Übungen anpassen. Auch durch die vielen Trainingsmöglichkeiten von Kraftttraining, Bodybuilding bis hin zu Ausdauer kommt jeder auf seine Kosten. Jung und Alt profitieren von den positiven Trainingseffekten. Ab etwa 16 Jahren kann die Hantelbank zum Trainieren benutzt werden. Auch Senioren können mit einem auf ihre körperlichen Voraussetzungen angepassten Trainingsplan mit einer Hantelbank trainieren. Somit ist die Hantelbank ein Fitnessgerät für die ganze Familie. Trainieren mehrere Leute bei Ihnen zuhause, können Sie sich zudem gegenseitig motivieren und sich im Training unterstützen. Eine zweite Person kann die Bewegungsabläufe kontrollieren und beim Training mit schweren Gewichten absichern.

Die Vorteile einer Hantelbank auf einen Blick:

  • Hohe Flexibilität
  • Vertraglich ungebunden
  • Platzsparend
  • Vielfältige Trainingsmöglichkeiten
  • Gelenk- und rückenschonend bei hoher Intensität
  • Für verschiedene Personen nutzbar

Verschiedene Modelle Hantelbank

Unter Hantelbänken haben Sie eine Auswahl an vielen verschiedenen Modellen. So gibt es einfach gebaute Hantelbänke mit nur einer horizontalen Liegefläche, die Flachbank genannt wird. Flachbänke sind vor allem für Bauch und Brustübungen wie das Bankdrücken, Situps oder Bizepscurls geeignet. Sie sind recht preiswert und bereits für ca. 50€ zu haben.

Modelle zum Verstellen der Liege- und Sitzfläche werden Schrägbank genannt. Die Trainingsbank ist dann zweiteilig aufgebaut, wobei die kleinere Fläche dem Sitzen dient und die größere Fläche in Richtung Vertikale aufgestellt wird. Die Schrägstellung ermöglicht das Training in einem negativen Winkel. Für Bauchübungen holen Sie so den maximalen Effekt heraus, da der Kraftaufwand z.B. zur Aufrichtung bei Situps höher liegt. Mit horizontaler Einstellung kommt die Schrägbank der Flachbank gleich. Sie können diese Hantelbank also sowohl im Liegen als auch im Sitzen mit Lehne oder als negative Schrägbank einsetzen.

Sowohl Flachbank als auch Schrägbank können zusammenklappbar sein. Als Klappbank lässt sich das Trainingsgerät dann noch besser nach dem Training verstauen.

Auch gibt es sogenannte Multifunktionsbänke, bei denen der Übergang zu einer Kraftstation fließend ist. Durch weitere Elemente und Module können Sie Ihre Hantelbanke je nach Trainingswünschen ergänzen. Für eine Langhantel zum Bankdrücken bietet sich beispielsweise eine Halterung am Kopfende der Trainingsbank an. Bauchübungen lassen sich mit Schaumstoffpolstern am Fußende durchführen. Und für Beincurls benötigen Sie einen Curlaufsatz. Auch eine Butterfly-Einheit, Gewichtsscheibenablagen oder ein Curlpult sind typische Module. Es gibt darüberhinaus aber noch viele weitere Ergänzungen, die Ihre Trainingsmöglichkeiten erweitern.

Der Unterschied gegenüber einer Kraftstation ist also fließend. Dennoch sind Kraftstationen noch multifunktionaler aufgebaut und haben zudem noch Module wie einen Kabelturm. Der Unterschied zwischen Hantelbank und Kraftstation ist zudem die Größe. Eine Kraftstation findet eher in Hobby- oder Fitnessräumen ihren Platz. Die Konstruktion ist insgesamt größer und massiver. Aus diesem Grund ist eine Kraftstation auch für den stationären Einsatz gedacht und nicht so leicht abbaubar zwischen den Trainingseinheiten.

Überblick über Modelle Hantelbank:

  • Flachbank
  • Schrägbank
  • Klappbank
  • Hantelbank mit weiteren Elementen

Kaufberatung Hantelbank

Wenn Sie eine Hantelbank kaufen möchten, gibt es eine Reihe an Kriterien zu beachten. In diesem Teil unseres Ratgebers zur Hantelbank stellen wir Ihnen wichtige Aspekte bei der Entscheidung für die richtige Hantelbank vor.

Egal für welches Modell Sie sich entscheiden, die Qualität ist ein ausschlaggebender Faktor. Mit einer Hantelbank können Sie nur sicher trainieren, wenn Sie ein gewisses Maß an Stabilität bietet. Bei günstigen Hantelbänken sind oft billige Bauteile verbaut, so dass die Gesamtkonstruktion beim Trainieren instabil ist. Investieren Sie lieber mehr Geld in ein teureres Modell, um kein Risiko für Ihre Gesundheit einzugehen.

Im Folgenden werden wir auf diese Kaufkriterien zur Bewertung der passenden Hantelbank eingehen:

  • Preis
  • Modell
  • Standort
  • Größe
  • Maximale Belastbarkeit
  • Sonstige Ausstattung und Zubehör

Preis

Es gibt ein breites Angebot an Hantelbänken und dementsprechend auch Unterschiede im Preis.

Ab etwa 50€ ist eine günstigere Hantelbank zu haben. Dabei handelt es sich bei dieser Preiskategorie um eine einfache Flach- und Schrägbank.

Je mehr Trainingsmöglichkeiten eine Hantelbank bietet und je mehr diese durch Module erweiterbar ist, desto mehr steigt der Preis.

Hantelbänke der mittleren Preisklasse besitzen einige zusätzliche Funktionen wie z.B. einen Langhantel-Aufsatz oder ein Beincurl. Mit etwa 100€ müssen Sie hier rechnen.

Im oberen Preissegment finden Sie deshalb umfangreiche Hantelbänke, die fast Fitnessstationen ähneln und auch 200€ kosten können.

Überblick Preisklassen Hantelbank:

  • Günstige Modelle ca. 50€
  • Mittlere Preisklasse ca. 100€
  • Teure Modelle ca. 200€ oder mehr

Modell

Hantelbank ist nicht gleich Hantelbank. Es gibt auf dem Markt eine große Auswahl. Was zunächst etwas unübersichtlich erscheint, lässt sich in verschiedene Arten von Modellen einteilen. So gibt es die Flachbank, die Schrägbank, die klappbare Hantelbank und die Multifunktionshantelbank.

Diese Modelle werden wir Ihnen im Folgenden vorstellen, damit Sie für sich das passende Modell für Ihre Bedürfnisse beim Kauf wählen können.

Entscheidend für Ihre Wahl ist letztendlich das Trainingsziel und der Trainingsplan. Sie sollten auf Ihrer Hantelbank zuhause alle Übungen durchführen können, die Sie sich vornehmen.

Flachbank

Eine Flachbank ist das einfachste Modell unter den Hantelbänken und relativ günstig zu haben. Wenn Sie zuhause Kraftsport machen möchten, sollten Sie zumindest eine Flachbank zur Verfügung haben. Die Flachbank ist gewissermaßen die Grundausstattung im Home-Gym.

Auf einer Flachbank können Sie elementare Übungen wie Bankdrücken durchführen. Sie können dies mit Kurzhantel machen. Wenn Sie mit einer Langhantel drücken möchten, so benötigen Sie zusätzlich eine Ablage für die Langhantel. Auf diese Weise können Sie das klassische Flachbankdrücken trainieren.

Auch viele Übungen können im Sitzen auf einer Flachbank ausgeführt werden, z.B. Seitheben oder Trizepsdrücken. Auch Butterflys mit Kurzhantel können Sie im Liegen machen. Es gibt aber noch eine Vielzahl an weiteren Trainingsmöglichkeiten. Im Prinzip eignet sich eine Flachbank immer dann, wenn Sie eine Kraftübung im Sitzen (ohne Lehne) oder im Liegen (horizontal) ausführen möchten.

Schrägbank

Eine Schrägbank ist verstellbar. Sie können die Hantelbank flexibel einstellen und noch mehr Übungen als auf der Flachbank durchführen. Mit einer verstellbaren Schrägbank haben Sie die Vorteile einer Flachbank und gleichzeitig die Vorteile einer Schrägbank. Mit unterschiedlichen Winkeln der Liegefläche bzw. der Rückenlehne können Sie gezielt verschiedene Muskeln aufbauen.

Beachten Sie, dass die Rückenlehne auf bis zu 90 Grad verstellbar sein sollte. Ein weiteres Feature ist die negative Position der Rückenlehne. Diese wird dann nicht nach oben aufgestellt, sondern nach unten hin geneigt. So lassen sich beispielsweise noch effektivere Situps durchführen.

Ein großer Vorteil bietet die verstellbare Schrägbank auch für das Brusttraining. Je nach Neigungswinkel der Rückenlehne wird ein anderer Teil des Brustmuskels beim Brankdrücken angesteuert. Trainieren Sie in der Horizontalen, wird der untere Teil des Brustmuskels erreicht. In der positiven Schrägstellung erreichen Sie den oberen Teil.

In der vertikalen Stellung der Rückenlehne können Sie auch gut mit Kurzhanteln das Schulterdrücken durchführen, indem Sie sich mit dem Rücken anlehnen.

Die Schrägbank bietet also mehr Trainingsmöglichkeiten als die einfache Flachbank. Fortgeschrittenen Kraftsportlern ist dieses Modell sehr zu empfehlen.

Klappbare Hantelbank

Bei der Anschaffung eines Fitnessgeräts spielt immer der Platz eine große Rolle. Eine Hantelbank nimmt zwar nicht viel Raum ein. Dennoch kann es praktisch sein, wenn sich das Trainingsgerät nach dem Training verstauen lässt. Eine klappbare Hantelbank ist sehr platzsparend.

Einfache Flachbänke gibt es oft auch als klappbare Variante. Möchten Sie auch Bankdrücken machen, sollten Sie darauf achten, dass die Hantelbank über eine Ablage verfügt. Alternativ können Sie auch ein Hantelständer-Set dazukaufen.

Ein kleiner Nachteil ist, dass klappbare Hantelbänke manchmal instabiler sind als fest montierte Hantelbänke. Sind Sie jedoch Einsteiger und trainieren mit eher geringem Gewicht und nur glegentlich, ist die klappbare Hantelbank aber auch zu empfehlen.

Multifunktionshantelbank

Bei einer Multifunktionshantelbank ist die reine Liege- bzw. Sitzfläche um viele weitere Module ergänzt. Diese Art von Hantelbank bietet demnach eine Vielfalt an Trainingsmöglichkeiten. Besonders wenn mehrere Personen die Hantelbank verwenden, kann dies von Vorteil sein.

Eine Ablage für die Langhantel ist dabei nur ein Feature. In der Regel beinhaltet eine Multifunktionshantelbank auch eine Dipstation, eine Armlehne für Curls, ein Beincurl usw. Im Prinzip ist eine Multifunktionshantelbank eine kleinere Kraftstation, die um eine Hantelbank herum gruppiert ist.

Gerade wenn Sie ausschließlich daheim trainieren und eine Vielzahl an Übungen mit der Trainingsbank abdecken möchten, kann eine Multifunktionshantelbank eine sinnvolle Investition sein. Fortgeschrittene Athleten werden kaum darauf verzichten wollen.

Standort

Eine Hantelbank ist ein Fitnessgerät, das Sie in fast jedem Raum unterbringen können. Je nach verfügbarem Platz können Sie ein größeres Modell wählen oder lieber auf eine klappbare Bank zurückgreifen. Während Multifunktionshantelbänke relativ viel Platz einnehmen, sind einfache Flachbänke oder Schrägbänke platzsparend.

Bevor Sie sich für ein Modell eintscheiden, sollten Sie bereits wissen, welche Übungen Sie ausführen möchten. Einfache Situps benötigen kaum Raum um die Hantelbank herum. Demgegenüber benötigen Sie für Bankdrücken mit der Langhantel nicht nur Platz für eine Hantelbankablage, sondern auch rechts und links neben der Hantelbank zum Führen der Langhantel beim Trainieren.

Desweiteren nehmen zusätzliche Module weiteren Raum ein. Bei Beincurls benötigen Sie ausreichend Platz, um Ihre Beine auszustrecken. Auch Dips können nur trainiert werden, wenn Sie hierfür genügend Platz haben.

Desweiteren spielt es eine Rolle, in welchem Stockwerk Sie wohnen. Das Absetzen der Hantel auf den Ablagen oder dem Boden erzeugt Geräusche, welche die Nachbarn eventuell stören könnten. Besorgen Sie sich hier am besten Schutzmatten für den Boden, welche den Schall dämpfen.

Bodenmatten sind auch gut dafür geeignet, Laminat, Fließen oder Parkett vor Beschädigungen zu schützen. Bedenken Sie, dass eine Hantelbank mit ihrem Körpergewicht und den Hanteln sehr viel wiegt.

Mit ausgestreckten Armen sollten Sie ferner keine umliegenden Möbel oder die Lampen an der Decke berühren. Schaffen Sie für die Hantelbank ein Ort mit möglichst viel Bewegungsfreiheit. Sie sollten beim Training nie irgendwelchen Gegenständen ausweichen müssen.

Größe

Jede Hantelbank ist unterschiedlich groß, denn es gibt keine Einheitsgröße. Sowieso sollte die Größe der Liegefläche passend zur Körpergröße gewählt werden. Entsprechend der Hantelbankgröße nimmt die Hantelbank mehr oder weniger Platz im Raum ein. Dies sollten Sie unbedingt bei Ihrer Kaufentscheidung mit einbeziehen.

Trainieren Sie mit einer falschen Größe, riskieren Sie Verletzungen und schaden Ihrer Gesundheit. Nur mit einer passenden Liegefläche vermeiden Sie Fehlhaltungen.

Die Länge der Liegefläche errechnen Sie mit folgender Faustformel:

Körpergröße – 60cm = Länge der Liegefläche.

So ergeben sich beispielweise für eine 1,60m große Person eine Liegefläche von 1m, für eine 1,90m große Person eine Liegefläche von 1,30cm, usw.

Aber nicht nur die Länge der Hantelbank, auch die Breite ist von entscheidender Bedeutung. Die Liegefläche sollte so breit sein, dass Sie genügend Stabilität beim Training haben.

Maximale Belastbarkeit

Die maximale Belastbarkeit ist beim Kauf einer Hantelbank zu berücksichtigen, damit Ihre Sicherheit gewährleistet ist.

Zunächst sollte die Hantelbank auf jeden Fall das Körpergewicht tragen können. Doch dies allein ist längst nicht ausreichend. Das eigentliche Belastungsgewicht liegt bei Hantelbänken höher, wenn Sie mit Hanteln trainieren. Auch wirken beim Training durch die Bewegung besondere Kräfte, die eine Hantelbank aushalten muss. Entscheidend ist somit das Gesamtgewicht der Belastung.

Letztendlich sollte eine  Hantelbank mindestens das Doppelte Ihres Körpergewichts tragen können.

Bei günstigeren Modellen liegt das maximale Belastungsgewicht bei ca. 150 Kilogramm. Je hochwertiger die Hantelbank ist, desto mehr Gewicht hält sie aus. So gibt es auch Modelle, die bis zu 250 Kilogramm tragen können.

Für Ihre Sicherheit sollte das zulässige Gesamtgewicht beim Trainieren niemals überschritten werden.

Beginnen Sie erst mit dem Krafttraining, kann es sein, dass Sie noch gar nicht viel Gewicht verwenden. Mit der Zeit werden Sie jedoch Fortschritte sehen und mehr Gewicht stemmen. Beachten Sie dies beim Kauf und investieren Sie lieber in ein teureres Modell, an dem Sie lange Freude haben.

Sonstige Ausstattung und Zubehör

Eine Hantelbank kann in Kombination mit weiteren Fitnessgeräten optimal genutzt werden.

Wie der Name bereits verrät, bietet sich das Training mit einer Hantelstange an. Der Klassiker ist hierbei Bankdrücken mit der Langhantel. Daneben gibt es aber noch zahlreiche Übungen, die Sie mit Kurzhanteln durchführen können.

Um einen reibungslosen Bewegungsablauf beim Bankdrücken zu gewährleisten, benötigen Sie eine Ablage für die Hantel. Die Hantel liegt bei Beginn der Übung bereits auf der Ablage. Gerade wenn Sie ein höheres Gewicht drücken möchten, ist dies unabdingbar.

Für Situps bietet sich eine Hantelbank mit Beinfixierung an. Sie klemmen die Beine in eine Art Halterung. Auf diese Weise sind die Beine fest fixiert, während Sie Situps machen.

Eine Bodenschutzmatte unter der Hantelbank ist sehr empfehlenswert. Diese verringert einerseits Geräusche, die beim Absetzen der Hantelstange entstehen. Andererseits können Sie damit den Fußboden schonen und vermeiden Kratzer und Dellen. Bedenken Sie, dass auf der Hantelbank starkes Gewicht lastet.

Trainingstipps Hantelbank

Die Trainingsmöglichkeiten bei einer Hantelbank sind vielfältig. Mit unseren Trainingstipps erfahren Sie die besten Fitnessübungen mit der Hantelbank, typische und häufige Fehler, die Vorteile vom Krafttraining und Ernährungstipps für Muskelaufbau.

Die besten Fitnessübungen mit der Hantelbank

Mit einer Hantelbank haben Sie ein Fitnessgerät, mit dem Sie auf kleinem Raum viele Übungen machen können. Fast jeder denkt bei einer Hantelbank zwangsläufig an das Bankdrücken. Doch das ist nicht die einzige Fitnessübung. Im Folgenden werden wir Ihnen die besten Fitnessübungen mit der Hantelbank vorstellen.

Bankdrücken

Das Bankdrücken gehört zu den Grundübungen im Kraftsport und ist die Übung schlechthin für eine gut trainierte Brustmuskulatur. Sie benötigen eine Langhantel mit Gewichtsscheiben sowie eine Hantelablage.

Eine saubere Technik ist enorm wichtig. So vermeiden Sie Schmerzen und Verletzungen im Bereich der Schulter. Achten Sie zunächst darauf, dass Sie fest auf der Hantelbank liegen. Das bedeutet, dass Kopf, Schultern, Nacken und Po auf der Bank aufliegen sollten. Die Füße stehen auf dem Boden für mehr Stabilität. Sie greifen die Hantelstange ungefähr schulterbreit mit beiden Händen. Die Faust ist jeweils leicht rotiert, um so mehr Halt beim Greifen zu haben. Auch die Ellenbogen drehen Sie leicht nach innen, wenn Sie die Hantelstange von der Hantelablage heben. Während Sie die Hantelstange nach unten führen, bleiben die Ellenbogen so nahe wie möglich am Körper. Die Schulterblätter ziehen Sie nach hinten zusammen, um nicht die gesamte Last auf den Schultern zu verteilen. Sorgen Sie für Spannung im gesamten Körper, wenn Sie die Langhantel konzentriert wieder nach oben führen.

Wenn Sie die Grundausführung gut beherrschen, können Sie die Abläufe variieren. Das Bankdrücken können Sie sowohl auf einer Flachbank als auch auf einer Schrägbank als Schrägbankdrücken ausführen. Beim Flachbankdrücken wird vor allem der mittlere und untere Teil der Brustmuskulatur gereizt, beim Schrägbankdrücken hingegen der obere Teil der Brustmuskulatur und die Schulter. Mehr Variation im Training erhalten Sie also durch die unterschiedliche Neigung der Hantelbank. Die Schrägbank können Sie entweder positiv oder negativ einstellen. So liegt der Kopf beim Bankdrücken höher oder tiefer als der restliche Körper. Führen Sie diese Übung mit Langhantel oder Kurzhanteln aus.

Bizepscurls

Unter Bizepscurls versteht man Armbeugen mit Kurzhanteln. Wie der Name bereits verrät, trainieren Sie mit Bizepscurls den Bizeps. Dieser ist aus zwei Köpfen, einem langen Kopf (Musculus biceps brachii caput longum) und einem kurzen Kopf (Musculus biceps brachii caput longum). Darüberhinaus trainieren Sie auch den Musculus brachialis.

Nehmen Sie zur Ausführung jeweils eine Kurzhantel in beide Hände. Sie sitzen aufrecht auf der Hantelbank. Die Schultern sind nach hinten gezogen. Führen Sie nun den Unterarm nach oben in Richtung Schulter. Die Ellenbogen bleiben währenddessen an derselben Stelle und auch der Oberarm rotiert nicht. Führen Sie das Gewicht langsam und konzentriert sowohl nach oben als auch wieder nach unten. Vermeiden Sie Schwung.

Variationen sind auch bei Bizepscurls möglich. Bei den Konzentrations-Curls sitzen Sie breitbeinig auf der Hantelbank. Sie haben einen freien Arm, den Sie auf den Oberschenkel auf derselben Seite ablegen. Den anderen Arm mit der Kurzhantel legen Sie auf der Rückseite des Oberarms innen auf den Oberschenkel. Der Unterarm zeigt dabei in Richtung des anderen Oberschenkels. In dieser Position herrscht hohe Stabilität, da der Ellenbogen durch den Oberschenkel gestützt wird. Führen Sie die Bizeps-Curls im Hammer- oder Kammgriff aus.

Mit einer SZ-Stange können Sie zudem Scott-Curls trainieren. Stellen Sie hierfür die Hantelbank in Schrägposition mit nahezu aufrechtem Winkel. Sie stehen hinter der Hantelbank und Ihre Unterarme liegen auf dem Polster der Rückenlehne der Hantelbank auf. Mit beiden Hände greifen Sie im Untergriff die SZ-Stange und beugen Ihre Unterarme nach oben und strecken die Arme wieder aus. Achten Sie auch bei dieser Übung darauf, das Gewicht langsam und kontrolliert zu führen.

Fliegende

Fliegende trainieren Sie mit Kurzhanteln. Durch diese Übung kräftigen Sie vor allem Ihren Schulter- und Brustbereich. Es wird zudem eine große Dehnung des Brustmuskels erzielt.

Stellen Sie Ihre Schrägbank auf einen Winkel von ungefähr 35 Grad ein und legen Sie sich auf die Bank mit dem Rücken. Ihre Füße stehen fest auf dem Boden. Führen Sie die Kurzhanteln im Hammergriff mit gestreckten, leicht angewinkelten Armen seitlich vom Körper nach unten bis auf Brusthöhe und dann wieder nach oben in die Ausgangsposition.

Sie können diesselbe Übung auch als Reverse Flys variieren, indem Sie sich auf den Bauch legen und die Kurzhanteln von unten nach oben führen.

Einarmiges Rudern

Das einarmige Rudern können Sie perfekt in Ihr Rückentraining integrieren. Es ist besonders effektiv, wenn es darum geht, den Rücken dauerhaft gesund zu halten und Rückenschmerzen vorzubeugen. Sie trainieren den mittleren und den oberen Rücken.

Sie benötigen eine Flachbank. Stützen Sie sich mit dem linken Knie und dem Unterschenkel auf der Liegefläche der Hantelbank ab. Die Kurzhantel liegt rechts neben der Hantelbank in Griffnähe. Beugen Sie sich mit dem gestreckten Oberkörper nach vorne und stützen Sie sich mit der linken Hand auf der Bank ab. Fassen Sie mit der rechten Hand die Kurzhantel und führen Sie diese eng am Körper bis zur Bauchhöhe. Lassen Sie den Ellenbogen stets nah am Körper. Die Hantel wird daraufhin wieder nach unten gelassen. Der Rücken bleibt während der gesamten Übung gestreckt.

Trizeps

Mit einer Hantelbank können Sie auch ideal Ihren Trizeps kräftigen. Gerade für breite Oberarme ist das Muskeltraining des Trizeps ein absolutes Muss.

Eine gute Übung mit Eigengewicht sind Dips. Sie benötigen hierfür Dipgriffe an Ihrer Hantelbank. Oft sind diese an der Hantelablage integriert. Die Hände umfassen fest die Griffe, während sich die Arme in einer angewinkelten Position befinden. Mit der Kraft der Arme drücken Sie sich nach oben und strecken hierbei die Arme nach oben durch und bewegen sich wieder langsam nach unten. Wichtig ist, dass die Schultern nach unten gezogen bleiben. Auch die Ellenbogen sollten nicht nach außen zeigen, sondern stets nach hinten angewinkelt werden.

Eine weitere Übung ist das Stirndrücken, auch French Press oder Nose Breaker genannt. Sie benötigen eine Langhantel oder SZ-Stange. Legen Sie sich mit dem Rücken auf die flache Hantelbank und stellen Sie Ihre Füße fest auf den Boden. Greifen Sie die Hantel schulterbreit und strecken Sie die Arme nach oben aus. Fixieren Sie die Oberarme nah am Körper und winkeln Sie die Unterarme so an, dass sie sich parallel zum Oberkörper befinden. In dieser Position sollten nun die Ellenbogen von Ihnen weg nach vorne zeigen. Ober- und Unterarm beschreiben einen 90 Grad-Winkel. Nun führen Sie die Hantelstange mit den Unterarmen langsam in Richtung Kopf und drücken das Gewicht anschließend wieder nach oben in die Ausgangsposition. Auch diese Übung können Sie in der negativen Variante ausführen.

Step Ups

Mit einer Hantelbank können Sie nicht nur den Oberkörper trainieren. Eine sehr effektive Übung für den Po und Oberschenkel mit der Hantelbank sind Step Ups.

Stellen Sie sich vor die Hantelbank. Stellen Sie ein Bein vorne auf die Bank und drücken Sie sich nach oben. Das andere Bein folgt der Bewegung. Sie stehen kurz oben mit beiden Füßen. Achten Sie darauf, ganz aufgerichtet zu sein und mit dem ganzen Fuß auf der Hantelbank zu stehen. Die Abwärtsbewegung erfolgt in umgekehrter Richtung. Wiederholen Sie dasselbe anschließend, indem Sie entweder mit demselben oder dem anderen Bein nach oben starten.

Um Step Ups zu intensivieren, eignen sich Hanteln und Gewichtscheiben hervorragend. Sie halten Kurzhanteln, Kettle Bells oder Gewichtscheiben mit demselben Gewicht in beiden Händen. Die Arme sind dabei während der gesamten Übungen nach unten ausgestreckt und nah am Körper.

Crunches

Auch für Crunches bzw. Sit-Ups ist eine Hantelbank optimal geeignet.

Legen Sie sich hierfür mit dem Rücken auf die Flachbank oder negativ ausgerichtete Schrägbank. Idealerweise verfügt die Hantelbank über Beinrollen, in die Sie Ihre Beine klemmen können. Verschränken Sie die Arme hinter dem Kopf. Die Ellenbogen zeigen dabei nach außen. Heben Sie den Oberkörper mit geradem Rücken langsam nach vorne an und halten Sie die Spannung. Senken Sie daraufhin den Oberkörper wieder ab.

Häufige Trainingsfehler auf der Hantelbank

Beim Krafttraining auf der Hantelbank gibt es eine Reihe von Fehlern, die sehr häufig gemacht werden. Trainingsfehler machen das Training ineffizient und führen im schlimmsten Fall zu Verletzungen und langfristigen Schäden.

Der wohl häufigste Fehler ist das Schwungholen. Bei Bizepscurls wird oft Schwung aus dem Oberkörper geholt, um ein zu hohes Gewicht zu bewältigen. Auch beim Bankdrücken lässt sich dies häufig beobachten. Kennen Sie Ihr eigenes Level und Ihre Grenzen. Verwenden Sie nur so viel Gewicht beim Training, dass Sie die Übungen mit sauberer Technik und ohne Schwung ausführen können.

Ein weiterer Fehler ist das Hochziehen von Ellenbogen oder Schultern. So kommt es bei Bizepscurls häufig zum Hochziehen der Ellenbogen, wenn eigentlich nur die Unterarme angehoben werden sollen. Bei Dips besteht die Gefahr, das Gewicht in die Schultern zu verlagern. Die Schultern werden nach oben gezogen. Grund ist hier mangelnde Stabilität in Armen und Rumpf.

Ein weiterer Fehler sind unvollständige oder unsaubere Bewegungen. Bei Sit-Ups muss der gesamte Oberkörper nach oben angehoben werden. Stattdessen gibt es viele Sportler, die den Rücken einrollen, um so leichter nach oben zu kommen. Die Übung ist dadurch nicht mehr effektiv. Bei Step-Ups ist es wichtig, oben den Körper vollständig aufzurichten. Auch hier ist der Trainingseffekt nicht so hoch, wenn nach dem Abdrücken nicht die vollständige Bewegung ausgeführt wird.

Richtig trainieren auf der Hantelbank

Sämtliche Übungen auf der Hantelbank erfordern eine saubere Technik und konzentrierte Umsetzung. Nur wenn Sie die Trainingsübungen korrekt ausführen, erzielen Sie die gewünschten Trainingserfolge.

Auch größtmögliche Stabilität ist das A und O auf der Hantelbank. Wenn Sie auf der Hantelbank liegen, sollte immer der gesamte Körper auf der Liegefläche aufliegen. Achten Sie daher beim Kauf unbedingt auf die richtige Länge und Breite der Liegefläche. Die Füße sollten bei den Übungen fest auf dem Boden stehen. Auf diese Weise vermeiden Sie ein Abrutschen oder unsaubere Bewegungen beim Trainieren.

Achten Sie bei jeder Übung zudem auf die richtige Atmung. So gilt stets folgende Regel: Beim Anheben des Gewichts atmen Sie aus, beim Senken des Gewichts atmen Sie ein.

Bei den meisten Übungen auf der Hantelbank handelt es sich um Kraftübungen, mit der Sie Muskeln aufbauen. Hier gelten die Trainingsprinzipien für Muskeltraining. Sie teilen Ihr Training in verschiedene Übungen ein. Jede Übung führen Sie in mehreren Sätzen, z.B. drei oder vier Sätzen aus. Jeder Satz wiederum besteht aus 5-15 Wiederholungen. Zwischen den Sätzen machen Sie eine Pause von ungefähr 1 Minute. Belasten Sie den Muskel in jedem Satz so, dass Sie alle Wiederholungen mit einer sauberen Technik ausführen können. Der Muskel sollte am Ende des Satzes brennen, so dass Sie keine weitere Wiederholung mehr ausführen können und eine Pause benötigen. Je weniger Wiederholungen pro Satz, desto intensiver ist das Krafttraining. Trainieren Sie mit mehr Wiederholungen und weniger Gewicht, bewegen Sie sich in Richtung Kraftausdauertraining.

Vorteile von Krafttraining

Das Krafttraining oder der Kraftsport bietet eine Vielzahl an Vorteilen. Egal ob Sie etwas für Ihre Gesundheit tun oder einfach Ihren Körper straffen oder abnehmen möchten – mit Krafttraining ist das alles möglich.

Der Aufbau von Muskulatur stärkt Ihren Körper und macht ihn widerstandsfähiger bei alltäglichen Belastungen. Durch gezieltes Training einzelner Muskelpartien in Kombination mit Dehnungsübungen können Sie Haltungsfehler wie Hohlkreuz oder Rundrücken aktiv begegnen und diese im Idealfall sogar beheben. Eine starke Rückenmuskulatur schützt zudem vor Bandscheibenvorfällen. Sowieso ist regelmäßige, adäquate Belastung zuträglich für Stoffwechselprozesse des Knorpelgewebes.

Zudem führt eine größere Muskulatur auch zu einem höheren Kalorienumsatz. Je mehr Muskeln Sie haben, desto mehr Kalorien verbrennen Sie. Und das selbst wenn Sie gerade gar nicht trainieren. Darüberhinaus sorgen Muskeln für ein strafferes Erscheinungsbild.

Besitzen Sie eine saubere Technik, hat Krafttraining zudem ein relativ niedriges Verletzungsrisiko. Wärmen Sie sich vor jedem Training auf und trainieren Sie nur mit so viel Gewicht, wie es dem Muskelaufbau dienlich ist. So werden Sie auch im hohen Alter Krafttraining betreiben können.

Ernährung für Muskelaufbau

Steigern Sie Ihren Trainingseffekt durch eine angepasste Ernährung für Muskelaufbau. Wenn Sie einige Grundregeln beachten, wird sich Ihr Erfolg noch mehr vergrößern.

Besonders Proteine sind im Krafttraining von entscheidender Bedeutung. Für optimalen Muskelaufbau nehmen Sie am besten täglich 1,5-2 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht zu sich. So können die Muskeln nach dem Training in der Phase der Superkompensation optimal regenerieren.

Kohlenhydraten liefern Ihnen Energie, die Sie für das Training brauchen. Hier gilt es, eine möglichst hohe Sättigung zu erzielen und auf schnelle Kohlenhydrate von Zucker oder Weißmehl zu verzichten. Steigen Sie um auf frisches Obst und Gemüse, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte. Alkohol verzögert die Fettverbrennung und die Regeneration und sollte daher gemieden werden.

Wichtig ist es zudem, dem Körper ausreichend Flüssigkeit zuzuführen. Durch Wasser wird der Transport von Nähr- und Botenstoffen gefördert und Giftstoffe ausgeschieden. Gerade wenn Sie abnehmen und Fett verbrennen, ist es wichtig viel zu trinken.

Fazit Hantelbank Test 2020

Eine Hantelbank gehört zur Grundausstattung für Krafttraining. In keinem Home Gym sollte sie fehlen. Mit kaum einem anderen Fitnessgerät lassen sich so viele Übungen trainieren.

Es gibt verschiedene Modelle bei einer Hantelbank. Am günstigsten ist die Flachbank. Mit dieser lassen sich bereits einfache Übungen ausführen, z.B. einarmiges Rudern. Vorteilhaft ist es jedoch, die Liegefläche der Hantelbank anwinkeln zu können. Bei der sogenannten Schrägbank ist dies möglich. So können Sie auch Übungen variieren und beispielsweise Schrägbankdrücken ausführen. Jede Hantelbank ist platzsparend. Wer jedoch besonders viel Platz sparen möchte, ist mit einer Klappbank bestens bedient. Multifunktionsbänke bieten noch mehr Trainingsmöglichkeiten. Je nach Trainingslevel und individuellen Voraussetzungen sollte die Hantelbank gewählt werden.

Weitere Ausstattungen wie Kurz- und Langhantel machen sehr viel Sinn. Auch eine Ablage für eine Langhantel ist eine lohnende Ergänzung bei einer Hantelbank.

Die beliebtesten Übungen mit einer Hantelbank sind Bankdrücken, Dips, Step Ups und Sit Ups. Sie können nicht nur den Oberkörper, sondern den gesamten Körper mit einer Hantelbank trainieren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Jetzt Sterne-Bewertung abgeben

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl der Bewertungen: 31

Noch keine Bewertungen. Seien Sie der Erste!

Das könnte Sie auch interessieren